Lebensnotwendige Mineralstoffe und Spurenelemente

Zum Leben benötigt unser Körper die verschiedensten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Diese wichtigen Substanzen kann er nicht selbst bilden, sie müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Natürliches Mineralwasser zeichnet sich dadurch aus, dass die darin enthalten Mineralstoffe und Spurenelemente in gelöster Form vorliegen und so meist besser vom Körper aufgenommen werden können als die in anderen Lebensmitteln enthaltenen Substanzen.

Bekannte Mineralstoffe sind zum Beispiel Calcium, Magnesium oder Kalium.
Als Spurenelemente werden unter anderem Eisen, Zink, Selen oder Jod bezeichnet.
Eine regelmäßige Versorgung mit den verschiedenen Mineralstoffen und Spurenelementen ist von großer Bedeutung für unser Wohlbefinden. Die Kneipp-Quelle ist aufgrund ihrer Ausgewogenheit ein bestens geeignetes Mineralwasser.

Und das sind die wichtigen Mineralstoffe in der Kneipp-Quelle:

Calcium Calcium ist maßgeblich am Aufbau von Knochen und Zähnen beteiligt. Es ist in Nerven- und Muskelzellen für die Weiterleitung von Impulsen zuständig.
Magnesium Magnesium trägt zur Übertragung von Nervenimpulsen und zur Muskelspannung bei. Es gilt als Anti-Stress-Mineral und ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt.
Hydrogencarbonat Hydrogencarbonat hat eine säure-neutralisierende Wirkung und hilft so, die Säuren-Basen-Balance im Körper zu regulieren. Im Magen-Darm-Trakt bewirkt Hydrogencarbonat eine direkte Pufferung überschüssiger Säure und kann so z.B. bei Sodbrennen sehr hilfreich sein.
Natrium Zusammen mit Chlorid und Kalium reguliert Natrium den Flüssigkeitshaushalt im Körper. Es reguliert den Blutdruck und aktiviert Enzyme.
Natriummangel kommt selten vor, da die Zufuhr durch die tägliche Kochsalzaufnahme (NaCl) aus Nahrungsmitteln in der Regel gedeckt ist. Daher werden oftmals auch natriumarme Mineralwässer empfohlen.
Sulfat Sulfat spielt im Fettstoffwechsel der Leber eine Rolle. Es ist verdauungsfördernd und regt Darm und Galle an.
Chlorid Chlorid beeinflusst zusammen mit Natrium und anderen Mineralien den osmotischen Druck und den Säure-Basen-Haushalt des Körpers. Zusammen mit Wasserstoff bildet es Salzsäure im Magen und begünstigt so die Verdauung.
Chloridmangel kommt selten vor, da die Zufuhr durch die tägliche Kochsalzaufnahme (NaCl) in Nahrungsmitteln in der Regel gedeckt ist.
Kalium Kalium ist für die Funktionsfähigkeit von Zellen, Nerven und Muskeln relevant. Es regelt zusammen mit Natrium den Wasserhaushalt im Körper.